Alles rund ums Thema Geld.Allgemeines

Wie behalte ich mein Geld besser unter Kontrolle?

Money Managment für Einsteiger

„Och ne, das Thema Geld“ oder eher „Genau das will ich wissen!“? Beim Thema Geld gehen die Meinungen schnell auseinander, aber für jeden ist es gleich wichtig. Denn egal, ob du schon wieder mehr Monat als Geld übrig hast oder vom Glück gesegnet und im Lotto gewonnen hast – wenn man sein Geld nicht richtig managt, dann ist es schneller weg, als man gucken kann. Es ist keine Seltenheit, dass die Glückspilze, die im Lotto gewonnen haben, nach wenigen Jahren mehr Schulden haben, als vor ihrem Gewinn. Also schätze dich glücklich, dass du es jetzt lernen kannst und setzte die Tipps für dich um, denn nur das bringt dich weiter.

Was ist „Money-Management“?

Money-Management bedeutet die Verwaltung, Organisation und Planung von Geld. Hierbei spielt die goldene Regel „Deine Einnahmen sollten immer größer, als deine Ausgaben sein“ eine wichtige Rolle. Wer nachhaltig gut mit Geld umgehen will, der sollte jeden Monat mehr bei sich behalten. Doch so weit war es dir sicherlich klar. Doch beherzigst du auch diese Regel? Kennst du genau deine monatlichen Einnahmen und vor allem Ausgaben? Wie viel gibst du jeden Monat für Lebensmittel aus? Wie viel für Strom? Und wie viel kosten dich deine Versicherungen pro Monat? Spätestens bei der Frage „Wie teuer ist jeden Monat dein PC/Laptop, weil er älter wird und irgendwann ersetzt werden muss?“ müssen die letzten zugeben, dass es gar nicht so einfach zu sagen ist, ob die Einnahmen größer, als die Ausgaben sind. Die Ergebnisse wirst du erst in der Zukunft sehen – entweder mit leerem oder vollem Konto

Drei Werkzeuge für deine Finanzen

Um die goldene Regel des Money-Managements einzuhalten gibt es drei Werkzeuge, die dir das Leben einfach machen: die Ein- und Ausgabenrechnung, das Haushaltsbuch und Tagesgeldkonten. Alle drei decken unterschiedliche Bereiche ab und geben dir nur zusammen die komplette Kontrolle über deine Finanzen.

Ein- und Ausgabenrechnung

Die Ein- und Ausgabenrechnung ist eine Gegenüberstellung der monatlichen Einnahmen und Ausgaben. Hier schreiben wir wirklich alles rein, was durchschnittlich im Monat anfällt. Damit wir unsere goldene Regel nicht verletzen sorgen wir bei Unsicherheiten dafür, dass wir die Einnahmen eher niedriger ansetzen und die Ausgaben eher etwas zu hoch, damit wir auf jeden Fall mehr einnehmen als ausgeben. Wenn du diese Gegenüberstellung machst, wirst du schnell merken, dass du bei vielen Ausgaben die monatliche Belastung nur sehr schlecht einschätzen kannst. Da hilft das Haushaltsbuch aus.

Haushaltsbuch

Ein Haushaltsbuch, egal ob analog oder digital, ist die einfache Auflistung aller Ausgaben, egal wie klein sie sind. Das sorgt dafür, dass du nach 2-3 Monaten deine Ausgaben genau erkennst und auch die Schwankungen, denen sie unterliegen. Aus diesen Informationen kannst du nun ziemlich genau sagen, wie viel du pro Kategorie (z.B. Lebensmittel oder Kraftstoff) pro Monat ausgibst. Dadurch wirst du auch schnell erkennen können, an welchen Stellen du ohne wirklichen Verzicht sparen kannst, aber das wäre ein weiteres, aufbauendes Thema. Schauen wir uns lieber noch die Kosten an, die zu unregelmäßig auftreten, als das sie im Haushaltsbuch stehen.

Tagesgeldkonten

Kosten, die maximal alle paar Monate anfallen, wie z.B. jährliche Versicherungs- und Mitgliedsbeiträge oder neue Anschaffungen wie ein PC, Handy oder eine Waschmaschine, sollten auch als monatliche Ausgabe berücksichtigt werden. Damit das Geld nicht so verführerisch und griffbereit in deinem Portmonee oder auf deinem Giro-Konto liegt, kann man einfach per Dauerauftrag die monatliche Summe auf ein Tagesgeldkonto separieren. So ist das Geld immer noch jeder Zeit erreichbar, aber separiert von dem Geld, was du zur freien Verfügung hast.

Hinweis: Es ist nicht notwendig für jeden Gegenstand Geld zur Seite zu legen. Eine Rücklage von 3 Monatseinkommen gibt dir den nötigen Spielraum. Besonders teure Dinge sollten aber besonders berücksichtigt werden. Du wirst schnell ein Maß finden, das für dich sinnvoll ist, mit dem du dich wohler fühlen wirst.

Deine Vorteile

  • Du kennst deine Ein- und Ausgaben, wie deine Westentasche
  • Du stellst sicher, dass du langfristig Vermögen ausbaust und nicht abbaust
  • Es ermöglichst dir, dass du einfache Möglichkeiten zum Sparen findest
  • Es überraschen dich keine Kosten mehr, egal ob es ein jährlicher Beitrag ist oder das kaputte Handy nach 3 Jahren.
  • Du wirst gerne auf dein Konto schauen, weil du alles im Griff hast!

Was du nun machen solltest

Um eine genaue Ein- und Ausgabenrechnung machen zu können, sollte man diese wie seine Westentasche kennen. Daher fange an, schnapp dir dein Handy und lade dir eine Haushaltsbuch-App runter oder führe das Haushaltsbuch analog mit Stift und Papier. Schreibe spätestens abends deine Ausgaben des Tages auf und du wirst nach ein paar Monaten genau wissen, wo du wie viel ausgibst. Erstelle dir zudem eine Notiz im Kalender, dass du in spätestens 3 Monaten eine ausführliche Ein- und Ausgabenrechnung machst und dann die für dich notwenigen Tagesgeldkonten eröffnest.

Hinweis: Jede Gewohnheit ist am Anfang nervig und manchmal gibt es Momente, in denen man am liebsten aufgeben und die neue Gewohnheit über Bord werfen möchte. Halte es am Anfang durch und du wirst es nach ca. 66 Tagen zu deiner Gewohnheit gemacht haben, die ganz unbewusst passiert – nur Mut. 😉

Schlusswort vom Autor

Ich weiß, dass jeder Anfang schwer ist. Egal ob du das erste Mal ein Instrument, eine Sprache oder neue Spiele lernst, es wird am Anfang nicht leicht sein und genauso ist es auch wenn man sich zum ersten Mal richtig mit dem Thema Finanzen beschäftigt. Aber auch hier gibt es eine schöne Seite: wenn du die Grundlagen gelernt hast, dann wird es dir schnell, sehr leicht fallen, bis du kaum noch darüber nachdenken musst. Vielleicht kommst du da auch bald hin – es lohnt sich!

Schlusswort von Chris:

Ich danke dir lieber Bastian für den tollen Gast Beitrag und hoffe bald mehr von dir hier lesen zu können. Bastian selbst betreibt einen tollen Blog zum Thema Geld den du dir unbedingt mal ansehen solltet, seine kurz Vita habe ich dir hier verlinkt.

Beste Grüße und viel Erfolg beim umsetzen wünscht dir,

Chris Puschke

Deine Meinung oder Frage zu diesem Thema?