Allgemeines

Energiemanagement „Dein Schlüssel zum Erfolg?“

Veröffentlicht
Heute schon deine Energie gemanagte? #Energiemanagement
„Der Mensch beschäftigt sich leider viel zu oft mit Neid, Mißgunst und Haß. Würde er diese Energie in etwas Sinnvolleres einsetzen, könnte er Berge versetzen.“

 

Energiemanagement was soll das sein? 

In der Energie lehre geht es simplifiziert darum das es Dinge gibt die unseren Akku aufladen und andere die unsere Akkus leeren. Wenn wir von Energiemanagement sprechen, geht es im Kern lediglich darum unsere Energie durch die richtigen Dinge aufzuladen und dann in die richtigen Dinge zu investieren. Eigentlich ganz einfach oder?

Die Sache mit dem Akku

Leider ist es mit unserem Akku nicht wie mit einem Physischen. Dieser kann schnell geladen werden in dem ich ihn an den Strom anschließe und wird entladen in dem er mit einem Prozess beschäftigt wird. Unser Akku hingegen wird durch Handlungen sowohl aufgeladen als auch entladen. Übrigens hat unser „geistiger“ Akku nichts mit unserer Kondition zu tun. Kurzes Beispiel? Schwimmen powert mich körperlich total aus, dennoch ist mein Akku danach randvoll. Außerdem ist unser Akku von unseren persönlichen Präferenzen abhängig. Morgenmenschen haben zum Beispiel am Morgen die meiste Energie und bauen über den Tag langsam auf. (War jetzt nicht wirklich unerwartet oder?) Bei Abendmenschen hingegen beginnt der Tag mit einem leeren Akku und füllt sich über den Tag bis am Nachmittag dann das maximale Energieniveau erreicht wird.

 

Hieraus kann ich schon etwas ableiten!

Wenn ich nun also weiß das ich ein Morgenmensch oder aber ein Abendmensch bin kann ich daraus gewisse, vorteilhafte, Verhaltensweisen ableiten. Morgenmenschen sollten zum Beispiel die wichtigsten Dinge direkt nach dem aufstehen erledigen (insoweit dies umsetzbar ist) und zum Mittag spätestens eine Tätigkeit einlegen die den Akku wieder füllt (später mehr zu diesem Thema). Abendmenschen wiederum sollten Morgens eher moderat in den Tag starten und die wirklich wichtigen Entscheidungen und Aufgaben eher in den Nachmittag schieben.  Schon habe ich mit dem  Energiemanagement begonnen. Selbst diese kleine Umstellung wird dich, wenn du sie in deinen Alltag übernimmst, wahnsinnig voran bringen. Ob es jetzt dafür sorgst das du schneller oder aber konzentrierter an deine Tätigkeiten gehen kannst ist dabei unerheblich.

Schön und gut ABER wie genau geht das mit der Energie jetzt?

Als erstes musst du für dich herausfinden was deine Akkus so wirklich auflädt. Hier gibt es wirklich für jeden etwas anderes. Wenn du aber bestimmte Dinge festgestellt hast solltest du schnell versuchen diese in Routinen  umzuwandeln. (Siehe gerne hier nach wie du Gewohnheiten entwickelst.) Denke dabei aber daran deinen Typen zu berücksichtigen wenn ein Abendmensch zum Beispiel in seine Hochphase seine Arbeit unterbricht um seine Akkus aufzuladen, verfehlt er sein Ziel bei weitem.  Weiterhin ist es wichtig das die Auflade Tätigkeit statt findet bevor du komplett „leer“ bist. Hier ist es ähnlich wie bei einem Auto, es bringt dir nichts wenn du kurz vor der Tankstelle liegen bleibst.

Vorsicht!  Energiediebe …

Diese Überschrift klingt irgendwie nach der Bildzeitung. Dennoch ist das Thema Energiediebe tatsächlich wichtig. Vor allem weil Energiediebe meistens auch Zeitdiebe sind. Gemeint sind Menschen die durch ihre Art zu reden oder mit ihrem verhalten dafür sorgen das der eigene Akku sich schneller leert als normaler weise. In den meisten Fällen sind diese Menschen die für jede Lösung ein Problem finden und denen „NIE“ etwas gutes passiert. Archetyp: „Ich spiele kein Lotto weil ich da noch nie gewonnen habe.“ Ich glaube du kennst solche Leute, du erzählst von deiner Idee und sie finden sofort Gründe wieso die sich sowieso nicht durchsetzen wird.  So hart es klingt, solche Leute solltest du möglichst selten um dich haben und wenn du zufällig auf sie triffst möglichst schnell das Weite suchen. Diese Menschen sorgen dafür das du auf der Stelle trittst und weniger Energie für die wirklich wichtigen Dinge hast. Übrigens klassisch findet man solche Menschen an Stammtischen wo seit Jahren darüber diskutiert wird was in dem Land alles falsch läuft ohne das je mal einer loszieht um es zu ändern.

Gute Neuigkeiten, es gibt auch noch die andere Seite!

In der Tat gibt es auch Menschen die nur durch ihre Anwesenheit dein Energielevel heben. Solche Menschen hast du bestimmt auch schon getroffen, Menschen bei denen der Raum plötzlich heller wird wenn sie ihn betreten. Mit denen du nur 5 Minuten sprichst und auf einmal denkst du könntest die Welt aus den Angeln heben. Archetyp: „Ein Problem ist nur eine Frage deren Antwort ich NOCH nicht kenne.“ Solche Menschen findest du am Wochenende zum Beispiel auf Seminaren oder aber in Projektgruppen wo sie versuchen die Welt zu verändern und dabei mit sich beginnen. Sie sprechen gerne über ihre Ideen und Visionen und was sie noch alles vorhaben. Mit ihnen solltest du dich vernetzen wann immer du kannst. Außerdem solltest du alles tun um so ein Mensch zu werden. Übe Kritik nur dann wenn sie konstruktiv ist. Helfe den Menschen die beste Version von sich selbst zu werden. Wir ziehen Menschen an die sind wie wir.  Also werde der Mensch den du gerne als Freund hättest.

Dich interessiert das Thema?

Klasse, wenn du das Prinzip der Energie verfolgst wirst du deinen Zielen schnell näher kommen. Ich habe dir heute, hoffentlich, einen kleinen Einblick in das Thema geben können. Wenn du mehr wissen möchtest lass es mich gerne wissen. Entweder über eine Nachricht oder über ein Kommentar. Falls du mehr darüber erfahren möchtest wieso dein Umfeld so wichtig für dein voran kommen ist sehe dir DIESES Video von Tobias Beck an. Besser kann man in das Thema nicht einsteigen.

Ich freue mich auf dein Feedback und deinen Input und wünsche dir bis zum nächsten Mal viel Energie und einen starken Fokus.

 

Dein

 

Chris Puschke

 

Deine Meinung oder Frage zu diesem Thema?